Beiträge mit dem Schlagwort: Themse

2. Tag in London + Rückflug

Shoppen, schön Essen gehen und Fußball

Samstag 23.6. und Sonntag 24.6.2018

Samstag: Heute war Shopping-Tag. Also sind wir morgens von unserer Tube-Station zum Oxford-Circus gefahren: Gap, Liberty, Antropologie… wir haben sie alle besucht. Und bei Liberty auch eine Kleinigkeit gegessen…

Liberty gehört zu den ältesten und schönsten Käufhäuser Londons. Mit seiner einmaligen Holzkonstruktion ist es immer wieder ein Highlight hier zu sein. Es ist zwar alles sehr teuer – aber man findet auch Kleinigkeiten, die man als Mitbringsel und Geschenke kaufen kann. Für mich gehört ein Besuch hier, zu einem London-Besuch dazu.

Dann haben wir die Einkäufe zum Hotel zurück gebracht und sind zur Tempel-Station gefahren. Der Temple Bezirk ist über 150 Jahre im Besitz des Templerordens.

Im Somerset House

Von dort sind wir zum Somerset House gegangen und hier haben wir bei Bryn Williams sehr lecker gegessen (und nebenbei dank freiem Wifi und TV-Spielfilm das Fußballspiel aus dem Augen Wickel verfolgt.) Das Somerset House war tatsächlich mal ein Palast. Heute sind hier Museen untergebracht und in der Mitte sind im Sommer Springbrunnen und im Winter eine Eisbahn.

Von der Terrasse aus, hat man einen wunderschönen Blick auf die Themse.

Das Essen von Bryn Williams ist british mit raffinierten Ideen. Alle Zutaten kommen aus der Region und sind frisch zubereitet. Wir hatten hier, auch dank der netten türkischen Kellnerin, einen sehr schönen Abend. Und Deutschland hat übrigens das Spiel gewonnen!

Dann sind wir zu Fuß die Themse längs zum Westminster gelaufen. Dort haben wir noch ein paar Fotos gemacht-und dann ging es zum Hotel zurück.
Und morgen müssen wir dann packen und spät nachmittags geht der Flieger zurück nach Deutschland…

Sonntag: Heute ist der Rückflugtag

Nach dem Frühstück mussten wir packen (!). All die Einkäufe mussten in den Koffer! Das war gar nicht so einfach.

Wir sind dann mit der Piccadilly Line zum Flughafen gefahren. Natürlich sind wir sehr rechtzeitig losgefahren – aber in London ist es immer ratsam rechtzeitig und mit viel Zeit zum Flughafen zu fahren. Es kann immer sein, das man umsteigen muss oder mal eine Bahn ausfällt. Am Flughafen hat dann alles geklappt – einchecken, Koffer abgeben und am Gate noch etwas Essen. Der Flug zurück verlief ereignislos – und so kamen wir pünktlich in München an – und unser Urlaub war zuende.

Kategorien: Süd-England 2018 | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Es geht nach London

„London calling to the faraway towns…“ (The Clash)

Donnerstag 21.6.2018

Früh aufstehen, den heute ist das letzte Mal Bahnfahren angesagt. Von Exeter ging es nach London Paddington. Bahnfahrt war wieder unspektakulär. Allerdings war die Bahn diesmal ziemlich voll.

In Paddington sind wir in die Tube nach Kensington gewechselt um zu unserem Hotel „Ashburn“ zu fahren. Es war Fußläufig von der Tube-Station und wir konnten auch gleich in das Zimmern. Das Hotel ist ganz gemütlich, etwas in die Jahre gekommen. Aber super zentral und alles da was man so braucht.

Und jetzt: raus in die Stadt!

Dann haben wir noch in einem Restaurant an der Tube-Station eine Kleinigkeit gegessen: Es gab Curry und Welsh Rarebit – ein heißes Käse-Toast. Und mit einem Wein bzw. Bier gefeiert, das wir in London sind.

Nachmittags haben wir uns in der St. Pancras-Station in meiner Lieblings-Gin-Bar „Gilbert Scott“ mit Martin & Walli getroffen.

In der Bahnstation mit angeschlossenem Hotel wurde u.a. auch Harry Potter gedreht. Die Haupthalle war zur Zeit ihrer Erichtung die Größte aus einem einzigen Bogen bestehende Halle der Welt. Davor steht St. Pancras Chambers, das ehemalige Grand Hotel. Auch heute ist es ein Luxus-Hotel. Die Bar „Gilbert Scott“ ist nach ihrem Architekten benannt worden und es sind immer erstaunlich wenig Touristen hier. So kann man nicht nur die hervorragenden Cocktail genießen (es gibt auch eine Teatime), sondern auch in Ruhe klönen.

Gegessen haben wir dann in einem der Restaurants am Bahnhof direkt. Und natürlich mussten wir dann noch kurz zur Kings Cross rüber um die gigantische Deckenkonstruktion zu sehen. Und schnell noch den Touristen beim Fotografieren des berühmten Gleis 9 3/4 aus Harry Potter ansehen.

Nächtliches London an der Themse

Wir beschlossen mit der Tube noch an die Themse zu fahren, um am Tower auf die nächtliche Tower Bridge zu sehen. Die Fahrt dahin ging schnell, wir sind vorbei am beleuchteten Tower zum Fluß gegangen. Eigentlich war dort gesperrt, aber wir fanden einen Weg direkt ans Wasser…

Kategorien: Süd-England 2018 | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: