Beiträge mit dem Schlagwort: Kensington

1. Tag in London

Paläste und Picknick

Freitag 22.6.2018

Heute hatten wir einen sehr schönen Tag in London – was nicht nur an dem nahezu perfektem Wetter (Sonne, leichter Wind, ca. 21 Grad) lag…
Julia und ich sind heute morgen durch Kensington zum Palast gegangen. Dort haben wir uns alles angesehen, natürlich auch die Prinzessin Diana Ausstellung ihrer Kleider.

Im Kensington Palace in London wohnten zahlreiche Mitglieder der königlichen Familie seit dem 17. Jahrhundert. Der Palast wird auch heute noch als königliche Residenz genutzt.

Die Sonderausstellung: „Diana, Her Fashion Story“ zeigt Originalkleider von Prinzessin Diana und haben wir natürlich auch besucht. Neben ihren Kleider wurde aber auch viel aus ihrem Leben erzählt.

Dann ging raus aus dem Palast und in die sonnigen Parks

Die Gartenanlage des Kensington Palace ist jetzt im Sommer herrlich anzusehen – wenn alles grünt und blüht. Die Anlage ist mit den Kensington Gardens und Hyde Park verbunden, wo sich der Prinzessin-Diana-Gedenkbrunnen befindet.

Wer will ein bischen Mit-Picknicken?

Wir haben dann einen kleinem Umweg über einen Whole Food Markt (wir brauchten alles für ein Picknick) gemacht. Der Whole Food Markt ist immer wieder ein Erlebniss – ich könnte hier Stunden verbringen und alles probieren.

Und sind dann zum Hyde Park, Prinzessin Diana Brunnen gegangen. Hier haben wir Walli und Martin wieder getroffen und haben den Nachmittag picknickender Weise mit Blick auf die neue Skulptur von Christo verbracht… herrlich.

Die Christo -Installation „Mastaba“ ist eine gigantische Skulptur aus rund 7500 bunt bemalten Metallfässern. Die Form einer Pyramide mit abgeschnittener Spitze ist inspiriert von antiken Grabstätten. Wir fanden es großartig, das wir zufällig genau zu der (sehr kurzen) Zeit der Installation hier waren. Und man nicht mal Eintritt zahlen musste.

Hinter uns spielten die Kinder in dem Prinzessin Diana-Gedenk-Brunnen, vor uns flanierten die Besucher und wir hatten freien Blick auf die bunten gestapelten Ölfässer (so klingt das natürlich nicht ganz so schön 😉 -war es aber!)

Immer noch Sonne am Abend…

Am frühen Abend sind Julia und ich dann wieder nach Kensington gegangen, am Albert und Victoria Memorial, Halle und Museum vorbei. Hier haben wir noch in der Abendsonne etwas Wein getrunken…

Morgen geht es dann zum Oxford Circus: shoppen!

Kategorien: Süd-England 2018 | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Es geht nach London

„London calling to the faraway towns…“ (The Clash)

Donnerstag 21.6.2018

Früh aufstehen, den heute ist das letzte Mal Bahnfahren angesagt. Von Exeter ging es nach London Paddington. Bahnfahrt war wieder unspektakulär. Allerdings war die Bahn diesmal ziemlich voll.

In Paddington sind wir in die Tube nach Kensington gewechselt um zu unserem Hotel „Ashburn“ zu fahren. Es war Fußläufig von der Tube-Station und wir konnten auch gleich in das Zimmern. Das Hotel ist ganz gemütlich, etwas in die Jahre gekommen. Aber super zentral und alles da was man so braucht.

Und jetzt: raus in die Stadt!

Dann haben wir noch in einem Restaurant an der Tube-Station eine Kleinigkeit gegessen: Es gab Curry und Welsh Rarebit – ein heißes Käse-Toast. Und mit einem Wein bzw. Bier gefeiert, das wir in London sind.

Nachmittags haben wir uns in der St. Pancras-Station in meiner Lieblings-Gin-Bar „Gilbert Scott“ mit Martin & Walli getroffen.

In der Bahnstation mit angeschlossenem Hotel wurde u.a. auch Harry Potter gedreht. Die Haupthalle war zur Zeit ihrer Erichtung die Größte aus einem einzigen Bogen bestehende Halle der Welt. Davor steht St. Pancras Chambers, das ehemalige Grand Hotel. Auch heute ist es ein Luxus-Hotel. Die Bar „Gilbert Scott“ ist nach ihrem Architekten benannt worden und es sind immer erstaunlich wenig Touristen hier. So kann man nicht nur die hervorragenden Cocktail genießen (es gibt auch eine Teatime), sondern auch in Ruhe klönen.

Gegessen haben wir dann in einem der Restaurants am Bahnhof direkt. Und natürlich mussten wir dann noch kurz zur Kings Cross rüber um die gigantische Deckenkonstruktion zu sehen. Und schnell noch den Touristen beim Fotografieren des berühmten Gleis 9 3/4 aus Harry Potter ansehen.

Nächtliches London an der Themse

Wir beschlossen mit der Tube noch an die Themse zu fahren, um am Tower auf die nächtliche Tower Bridge zu sehen. Die Fahrt dahin ging schnell, wir sind vorbei am beleuchteten Tower zum Fluß gegangen. Eigentlich war dort gesperrt, aber wir fanden einen Weg direkt ans Wasser…

Kategorien: Süd-England 2018 | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: