Beiträge mit dem Schlagwort: Cocktail

Vesper Martini Cocktail von James Bond 007 – Casino Royal

Klassische Cocktails sind immer eine gute Idee – sie sind meist nicht so süß, oft sehr alkoholhaltig und deshalb sollte man sie nur in kleinen Dosen genießen. Hier ein Cocktail aus dem James Bond 007 – Casino Royal


Vesper Martini

Zutaten für 1 Glas
40 ml Gin
20 ml Vodka
60 ml Lillet Blanc
und Eiswürfel
Zitronenschale nach Belieben

Der Klassische Vodka Martini wird durch Lillet fruchtiger

Zubereitung
Gin, Vodka und Lillet Blanc zusammen mit Eiswürfeln in den Shaker geben und gut schütteln. In ein gekühltes Martiniglas abseihen und mit einer Zitronenzeste garnieren. Viel Spaß beim Ausprobieren und genießen!

Kategorien: Rezepte | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Am vierten Tag in Singapur ging es hoch hinaus

Ein Restaurant- und ein Bar-Besuch der Extra-Klasse

Dienstag 21.3.2017

Heute morgen waren wir erstmal ein bisschen bummeln im Einkaufscenter – aber wirklich nur um uns einen Überblick zu verschaffen. Dann ging es wieder nach Chinatown – allerdings etwas weiter weg. Hier waren viele Strassen renoviert und es war bei weitem nicht so voll und wuselig wie im touristischen Teil.

Spanische Tapas vom englischen Küchenchef in Chinatown

Ich hatte im Restaurant „Esquina“ Mittags einen Tisch reserviert. Hier bei einem sehr jungen ambitionierten Küchenchef, gab es Tapas, frisch zubereitet an der Theke, mit asiatischem Einschlag. Das Restaurant ist ein Eckhaus, eingerichtet mit dem Momentan so modernen Industriell-Style. Wir saßen an der Theke, tranken kühlen Weißwein und probierten uns durch Cheviche, Tortillas, Dessert – alles mit feinstem Zutaten, liebevoll angerichtet und wunderbar abgeschmeckt. Wir konnten uns nur schweren Herzens hier wieder losreißen, aber abends wartete bereits das nächste Highlight.

Von ganz unten – in den Himmel

Tatsächlich sind wir von unserem Hotel zu diesem Hotel durch Einkaufszentren und U-Bahnen ins Marina Bay Sands Hotel gekommen, ohne einen Fuß vor die Tür gesetzt zu haben!
Unser Ziel war die Bar im 57. Stock, diese berühmten Hotels, das auf drei Gebäudesäulen, mit dem „Surfboard“ drauf bereits ein Wahrzeichen der Stadt ist.

Vorher sind wir in diesem Hotel – oder besser: Kleinstadt ! Etwas bummeln gegangen. Allein die Lobby hatte die Größe eines ganzen Einkauf-Centers! Dazu kommen zahlreiche Attraktionen wie Casinos oder Bootstouren auf dem eigenen Fluß.

Wir hatten bereits in der Bar reserviert. Zu der Zeit war es die FlightBar (mittlerweile hat die Zuständigkeit wieder gewechselt).
Wegen des Regens durften wir erst nicht raus… konnten aber trotz widriger Winde einmal um die Dachterrasse laufen. Und Fotos von der Stadt mit dramatischen Wolken machen. Dann bekamen wir eine Platz drinnen bevor der Platzregen losging.

Wir tranken einen Cocktail und aßen etwas Barfood – dann war der Regen vorbei und wir durften raus und den zweiten Cocktail über dem Lichtermeer von Singapur bei Nacht genießen.
Eines von den unvergesslichen Momenten…

Kategorien: Singapur 2017 | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unser Highlight war die Highline

Sonntag der 17. Mai
Gefrühstückt haben wir in unserem Hotel (Springhill Mariott) – das war im Preis mit dabei. Es war sehr eng – aber irgendwann hatten auch wir unseren Kaffee, Toast und was sonst noch so jeder braucht.
Das Wetter sah super aus – wir wollten auf den Highline-Park. Die stillgelegte Eisenbahnlinie die heute ein Park ist, hat uns schon beim ersten Mal fasziniert.
Also bummelten wir runter zur 30Street/10th Ave. längs zum Aufgang.

DSCF1298 KopieDSCF1282 Kopie

Der High Line Park

Die High Line ist eine 2,33 km lange stillgelegte Güterzugtrasse in Manhattan, die zu einer Parkanlage umgebaut wurde. Heute ist von der Gesamtstrecke nur noch ein Rest zwischen der 34. Straße bis zur Gansevoort Street im West Village zu sehen. Eigentlich sollte alles für Bauflächen abgerissen werden, aber 1999 wurde von Anwohnern die Initiative „Friends of the High Line“ zum Erhalt des Bauwerks gegründet.
Die Initiative wollte einen öffentlichen Park – ähnlich der Promenade plantée im 12. Arrondissement von Paris daraus gestalten. Zu der Initiative gehörten, Architekten, Stadt- und Landschaftsplanern sowie Künstlern (z. B. den Schauspielern Edward Norton und Kevin Bacon oder der Modedesignerin Diane von Fürstenberg). Die Stadt New York stimmte 2004 zu, für 50 Mio. USD die Parkanlage zu errichten.

DSCF1301 KopieDSCF1308 Kopie

Die Strecke war an diesem sonnigen Maitag natürlich recht voll. Man bummelt so längs, stoppt für Fotos, bleibt ab und zu auf einer Bank sitzen, überall versteckt sich Kunst… es ist einfach entspannend auf diese Art auf die Strassen von New York herunterzusehen…

P1150876

Lunch im „The Park“, Shoppen im Chelsea-Market

Irgendwann waren wir nicht nur im Meatpacking Distrikt angekommen – sondern hatten auch Hunger. Und da wir schon immer mal in das Restaurant „The Park“ wollten, nutzen wir die Gelegenheit. Wir mussten noch ein bisschen auf einen Platz warten, was wir natürlich mit einem kleinen Shopping-Stop im Concept-Store „Story“  überbrückten.
Im Restaurant bekamen wir Platz in dem lichten offenen Innenhof (der zwar schon ein Dach hat, aber eher notdürftig). Wir bestellen Salate, die alle sehr fein angerichtet waren und hervorragend geschmeckt haben.

DSCF1345 KopieDSCF1341 KopieDSCF1338 KopieDSCF1351 Kopie

Gestärkt gingen wir dann in den Chelsea-Market, die umgebaute Oreo-Keks-Fabrik. Ein paar Geschäfte kannten wir von früher, ein paar waren neu – es macht immer Spaß hier zu bummeln. Und am Ende landeten wir alle im Anthropologie,
einem unserer Lieblingsläden. Hier gibt es wahnsinnig schöne Dinge, Klamotten und Geschirr, aber auch Schmuck, leider alle nicht ganz billig.

IMG_5561DSCF1362 Kopie

Public Viewing in der Rooftop-Bar

Stärken mussten wir uns auch wieder, also beschlossen wir die nächste Rooftop-Bar auszuprobieren – wir hatten ja eine Mission!

Im Meatpacking-District liegt das Gansevoort-Hotel – dahin sind wir gegangen. Das Wetter war immer noch super, wir haben einen Platz zwischen all den hippen, coolen, jungen Leuten bekommen und Wein, bzw. Cocktails bestellt – die Musik dröhnte, es machte Spaß die Leute zu beobachten und rundherum auf der Dachtrasse New York im Sonnenlicht zu sehen. So blieben wir auch noch eine zweite Runde…

20150517_16265320150517_162750DSCF1373 KopieDSCF1369 Kopie

Dann mussten wir beschwipst wie wir waren, aber mal unsere Einkaufen ins Hotel bringen. Und weil es doch schon relativ spät war, haben wir auf dem Weg dahin Wein, Käse und Brot gekauft für ein Picknick im Hotelzimmer.

Für heute waren wir geschafft – so war ein etwas ruhigerer Abend mal eine angenehme Abwechslung.

20150517_202807 Kopie

Kategorien: Allgemein, Reisen | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

„Wir-haben-es geschafft“-Cocktail

„We-made-it“-Cocktail

FÜR 6 GLÄSER

100 ml Pink-Grapefruit-Saft
40 ml Orangenlikör
100 ml Orangensaft
1-2 EL Grenadinesirup
Eiswürfel
1 Flasche trockener Sekt
nach Belieben Minzeblättchen

Zum Servieren: Grapefruitsaft mit Likör, Orangensaft, Sirup und Eiswürfeln mischen, gut verühren. Durch ein Sieb in Gläser gießen. Mit Sekt auffüllen. Nach Belieben mit Minzeblättchen garniert servieren.

P1030043

Kategorien: Rezepte, Vorspeisen | Schlagwörter: , | 2 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: