Beiträge mit dem Schlagwort: Appalachen Trail

Auf dem Shenandoah Parkway

Aussichten & Ansichten auf dem Shenandoah Parkway und unserem Bed & Breakfast

Freitag der 22.9. 2017 Orchard House, Livingstone

Wir mussten heute morgen noch Wein und Obst kaufen, also ging es erstmal zu Walmart. Dort haben wir über 1 Stunde verbracht – man ist der Laden groß. Und was man da alles kaufen könnte – sogar Waffen hätten wir dort bekommen…

Danach sind wir in die Appalachen gefahren bzw. im Shenandoah Valley in Front Royal auf den Skydrive (170 km lang auf der Bergkette) gefahren. Man kommt an verschiedene Aussichtspunkte, mit Blick auf dem Ponomac-River. Der Fluss war die wichtigste Verkehrsader für das vordringen der weißen Siedler in den Westen. Außerdem geht hier einer der längsten Wanderwege- der Appalachen-Trail mit 3500 km Fernwanderweg insgesamt – längs und man kann immer wieder ein paar Wege „mitgehen“.

Wir mussten unsere 24,- $ Eintritt für das Auto bezahlen und sind den Weg hochgefahren. Im Visitor Center haben wir den ersten Stop gemacht, dann haben wir immer wieder an „Outlooks“ angehalten.

Die Tierwelt ist hier sehr reichhaltig: Truthähne, Schwarzbären, Rehe… Der Park war früher tatsächlich von Siedlern bewohnt, die hier Bäume gerodet haben, um Land zu gewinnen. Als das Gebiet zu einem National-Park gestaltet wurde, musste die Regierung den Bewohnern das Land abkaufen und die Leute umsiedeln.
Wir haben bei einem Spaziergang entlang eines Wander-Trails sogar Rehe gesehen, die allerdings so schnell durchs Unterholz liefen, das wir nicht mal mit der Kamera reagieren könnten.

Später, beim Stop in der Medow Lodge sahen wir nochmal Rehe, die sich an den Besuchern gar nicht störten.
Wir haben mit Sandwich und Obst gepicknickt, sind dann weiter zu unser nächsten Unterkunft- dem Bed & Breakfast Orchard House gefahren.

Hier wurden wir herzlich von Debbie begrüßt und im Haus herumgeführt. Dann haben wir unser Zimmer bezogen, das ehemalige „Master-Bedroom“ und uns mit Wein und Käse in den Garten zurückgezogen. Das alte ehemalige Farm- und Ferienhaus eines Richters und seiner Familie gehört jetzt Debbi & Mike, anstelle von Äpfeln und Pfirsichen wird jetzt Wein angebaut. Morgen früh gibt es Egg Benedict zum Frühstück – alles frisch zubereitet. Wir sind gespannt und werden berichten.

Kategorien: Capitol Region | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Philadelphia – Lancaster County – Front Royal

Noch mehr Vergangenheit bei den Amish in Intercourse und wir erreichen die Blue Ridge Mountains

Donnerstag 21.9. 2017 Front Royal

Heute morgen mussten wir Philly verlassen – schade. Aber wir kommen gerne wieder!
Die Fahrt raus aus der Stadt ging ganz gut, wir „schwammen “ ja gegen den Berufsverkehr. Es ging ins Amish-County Lancaster. Und wir starteten in Intercourse, eines der ältesten Amish-Städte ( und „Der einzige Zeuge“ mit Harrison Ford spielte hier).

Die Amish sind eine protestantische Lebensgemeinschaft mit Deutschen, Schweizer und Holländischen Wurzeln. Von der Hauptgruppe der Mennoniten spalteten sich die Amish 1693 ab. Sie lehnen jegliche moderne Technik ab und sind stark in der Landwirtschaft vertreten. Was man auf unseren Route durch die Gemeinden auch sah.

Intercourse war allerdings eher die Touri-Variante… trotzdem sah man auf unserem Weg immer wieder die typischen Kutschen und Wäscheleine mit Wäsche zwischen den Häusern und Pferde-Fuhrwerk auf den Feldern.

Wir haben Brezel und Eis probiert, beides sehr lecker und handgemacht. Heute würde man sagen regional und organic.
Wir waren auch auf einem Farmers- Market, aber da wir Lebensmittel schlecht mitnehmen können, könnten wir nur das frische Obst und Gemüse, das Fleisch, eingelegte Gurken u.s.w. ansehen und uns dran erfreuen.

Wir sind dann noch Querfeldein durch kleine Dörfer gefahren, auch auf der Suche nach Covered Bridges. Eine haben wir gefunden.
Es war übrigens auffällig, wie „aufgeräumt“ und ordentlich alle Farmen und Felder waren.

Eine Distillerie die wir in Lancaster besuchen wollten, hatte allerdings noch zu – schade, also dann in Nashville.

Gegen Nachmittag sind wir dann in Richtung Appalachen nach Virginia gefahren. Zweimal mussten wir Pause einlegen, aber das fahren ging ganz gut. Wie sind jetzt am Anfang des Skyline Drive bzw. Appalachen Trail in Front Royal in einem Hotel.
Wir haben noch rasch Wäsche gewaschen und etwas in der Bar getrunken und gegessen, jetzt mache wir uns Bett fertig.

Kategorien: Capitol Region | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: