1. Tag – „Jede Reise beginnt mit einem Schritt…“

Mittwoch 28.8.2019
Hotel: Yotel, Boston

12:11 Uhr im Lufthansa Airportbus: Jetzt geht es tatsächlich los – und ich kann es immer noch nicht glauben: Ganze 2 Monate habe ich frei – 2 Monate in den USA, von Ost (Boston, NY) nach Süd (von Charlotte nach Montgomery, Lafayette, New Orleans, Savannah und Charleston), dann rüber über den Kontinent nach Westen (Start für die Grand Circle Tour durch die Nationalparks) und zum Schluss noch 2 Wochen Los Angeles. Also volles Programm Amerika.
Ich treffe mich mit Freunden, ich fahre mit Freunden und ab und zu bin ich auch alleine unterwegs. Mit Auto, Bahn und Flugzeug, ich werde auf Plantagen wohnen, in Hostels, Air B&B und Motels und Hotels. Es wird eine der spannensten Reisen die ich je gemacht habe…

Flughafen München 13:48 Uhr: In der Lufthansa Lounge bei einem rosa Gin Tonic… und schon leicht beschwipst: Da ich Business fliege (hart verdiente Meilen kamen zum Einsatz) macht es nix, das ich sehr früh am Flughafen war. Es ist zwar erst um 15:10 Uhr Boarding, aber ich wollte natürlich etwas Zeit in der Lounge verbringen. Und hier im neuen Terminal war es ruhig, es gab etwas zu essen (und zu trinken) und so kann man gerne etwas warten. Und sich auf die kommenden 8 Wochen unterwegs freuen.

Der erste Flug geht nach Boston

Ich bin im Flieger und gucke die neue Staffel „Luther“. Gerade wurde der Essenswunsch abgefragt: Ich habe mich für Rindfleisch mit Spargel als Vorspeise und Lachs mit wildem Brokkoli als Hauptgericht entschieden.
Kleine Anekdote am Rande: das Mädel neben mir fragte nach veganen Gerichten (die Sie aber nicht im Vorfeld bestellt hat – was man hätte tun können). Die Stewardess konnte nicht helfen, darauf bestellte sie ebenfalls das Rindfleisch und den Lachs… Aaa ja – es hätte auch etwas vegetarisches gegeben…



22:30 Uhr in Deutschland und 17:30 Uhr in Boston: Ich konnte nach dem Essen etwas schlafen oder eher dösen. Immerhin hat man in dieser Preisklasse die Möglichkeit, den Sitz in Liegeposition zu bringen. Dann gab es noch ein paar Will & Grace -Folgen, Pitch Perfect 3 usw.
Das zweite Essen konnte ich kaum essen, weil ich noch so satt vom vorherigen Essen war. Und jetzt sind wir auch gleich da…



19:50 Uhr in der Hotelbar im Yotel Hotel: in Boston bei einem Cranberrysaft. Die Einreise ging super zügig und ich hatte einen sehr netten Einreise-Beamten. Wir hielten ein kleines Pläuschen. Dann nur noch die Koffer holen und ab zum Taxistand. Es regnet in Strömen, war aber ziemlich warm. Keine schöne Kombi. Am ersten Tag der Reise wollte ich nicht gleich mit Bus und Bahn suchen verbringen, deshalb hatte ich gleich das Taxi eingeplant. Die Fahrt nach Boston dauerte nicht lange und im Hotel ging das Einchecken auch schnell. Das Zimmer ist wie beschrieben, nämlich klein! Boston ist sehr teuer und dieses Hotel hatte ich noch mit ein paar meiner Lufthansameilen bezahlt. Die bezahlbare Variante ohne Meilen wäre ein Hostel gewesen. Das Hotelzimmer war sehr funktional eingerichtet. Es gab viele USB-Stecker, sogar ein Klappstuhl, ein Bett-Tablett, das Bett kann man Ein- und Ausfahren. Es gibt Seifen und Shampoo in Spendern. Einziger Nachteil wenn man zu zweit ist – beim WC gibt es wieder nur diese halb offenen modernen Glastüren – man hört alles! Da nützt auch der schöne Vorhang nichts. Aber ich bin ja mit mir alleine.

Da es zu früh war, um ins Bett zu gehen, bin ich in die Rooftop-Bar gegangen. Ich habe aber ganz brav nur einen Cranberrysaft getrunken. Viel los war hier auch nicht, dafür wiederum war es zu früh. Und leider konnte ich, wegen des Regens, nicht auf der tollen Roof-Top-Bar sitzen. Dafür habe ich mein Telefon mit der SIM-Karte eingerichtet, Freunden und Familie geschrieben, das ich gut angekommen bin und mich innerlich so gefreut, dass ich hier in Boston, an meinem ersten Tag der Reise sitze und die so lang geplante Tour Wirklichkeit wird.

Kategorien: Amerika 2019, Reisen | Schlagwörter: , , , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „1. Tag – „Jede Reise beginnt mit einem Schritt…“

  1. Pingback: Meine Reise durch Amerika 2019 | Elkes Reise- und Rezepte-Tipps

  2. Pingback: Teil 1. Städte und Strände an der Ostküste | Elkes Reise- und Rezepte-Tipps

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: