21. Tag: Charleston – Charlotte – Deutschland

Von Charleston nach Charlotte und dann zurück nach Hause

Freitag 1.7.2011
Ende…

Wir hatten für die Fahrt nach Charlotte 3,5 Stunden eingeplant. Nach einem reichhaltigen Frühstück packten wir ein letztes Mal die Koffer ins Auto und fuhren so gegen 10 Uhr los.

Da Montag Feiertag (4.7.) ist, war doch einiges los auf der Interstate, aber es lief immer.

Zwischendurch haben wir einen LKW mit einem „Hamburg Süd“-Container überholt. Die Heimat ruft ? Eigentlich wären wir alle gern noch weiter gefahren. Ein Teil des Gepäcks nach Hause geschickt und einfach weiter hoch nach Virginia… Aber das ging natürlich nicht. 
Bei Hertz lief alles wieder zügig ab. Wir wurden von einem Mitarbeiter mit dem Leihwagen zum Gate gebracht, er fuhr den Wagen dann zurück – toller Service. Mit dem ganzen Gepäck erst in den Shuttelbus hätte Nerven gekostet.

In Charlotte am Flughafen

Am Lufthansaschalter waren von 6 Schaltern, 2 besetzt. Überall wird Personal gespart. Da der zweite Koffer vor Ort bezahlt wird, dauert das Einchecken ewig. 50 $ pro Koffer sind fällig. Wir hatten alle einen zweiten Koffer dabei.
Dann durch den Sicherheitcheck, der sehr genau durchgeführt wird. Ein bisschen was essen, einen letzten Cocktail am Gate. Auf dem Flughafen in Charlotte kann man in Schaukelstühlen auf den Abflug warten, sehr gemütlich.

Wir fliegen zurück

Der Flug verlief ohne große Ereignisse. Wir sind sehr pünktlich in München gelandet. Ich war schnell zu Hause, die anderen 3 mussten noch gut 2,5 Stunden auf ihre Anschlussflüge nach Hamburg und Berlin warten. 
Ein toller Urlaub liegt hinter uns !

Fazit: Make a long Story short: Wir kommen wieder ! Der Süden ist einfach etwas besonderes, die Gastfreundschaft hier ist noch größer als sie es eh schon in Amerika ist. Charleston und Savannah sind so schön, dass man immer zurück möchte. Beim nächsten Mal einfach nur mit einem Buch vor dem Mercer-Haus im Park sitzen… 

Die Blue Ridge Mountains sind auch wieder eine Anreise wert. Wie gern wären wir noch ein paar Tage länger in unserer „Hütte“ geblieben und hätten das traumhafte Panorama genossen. Auch die Plantagen kann man immer wieder mal besuchen ! 

Wir wurden von vielen gefragt ob wir uns die Köpfe eingeschlagen haben. Nein haben wir nicht, ein bisschen gezicke, aber das ist ja wohl normal.
Wir kommen wieder… Versprochen ! 

Auf der Boone Hall Plantation


Und eine Teil davon haben wir dann auf unserer Reise in die Capitol Region wieder gesehen…

Kategorien: Südstaaten 2011 | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: