Von Washington nach Philadelphia

Von der jetzigen Hauptstadt (Washington) in die vorherige Hauptstadt (Philadelphia 1790 bis 1800)

Montag der 18.9.2017
Holiday Inn Express in Philadelphia

Heute morgen sind wir aus Washington rausgefahren. Eigentlich wollten wir noch das Iwo Jima Memorial ansehen, es war aber leider gesperrt. Also sind wir gleich zum Pentagon gefahren, um das Memorial für den Anschlag vom 11.9. anzusehen. Es dauerte etwas bis wir es gefunden hatten, da man direkt am Pentagon nicht parken darf.

Wir haben dann einen netten Polizisten gefragt, der uns erklärte, das man im Parkhaus gegenüber parken und zu Fuß zum Memorial gehen muss. Beim Pentagon (das größte zusammenhängende Verwaltungsgebäude der Welt und Sitz des amerikanischen Verteidigungsministerium) darf man auch überhaupt nicht fotografieren.

Das Memorial (hier darf man Fotos machen) selber wurde den 184 Personen gewidmet, die bei dem Flugzeugabsturz am 11. September 2001 um Leben kamen.
Es wurde von Julie Beckmann gestaltet und wir fanden es sehr schön und angemessen. Mit fließendem Wasser, den wellenförmigen Stelzen, auf die jeweils ein Name eingraviert war und die Anordnung der Stelzen, die nach den Jahrgänge in schrägen Wegen über den Platz liefen.

Danach fuhren wir auf die Interstate, um auf unserem Weg nach Philadelphia in Delaware in ein Outlet zu gehen. Wie immer wollte keiner von uns etwas kaufen, eigentlich gab es ja auch gar nichts und am Ende hatten wir alle drei Tüten in den Händen.

Weiter ging es über lange Brücken der Chesapeake Bay nach Philadelphia. Wir kamen etwa 17:15 Uhr im Holiday Inn an und haben erstmal eingecheckt. Und unser Zimmer im 11 Stock bezogen. Und dann die tolle Aussicht auf alte, hohe Gebäude, enge kleine Straßen und Bars und Graffiti bewundert.

Um die Ecke waren mehrere kleine Weinbars, wir haben die erste genommen (Vintage Winebar &Bistro). Es gab Sangria, Handcut Fries, gebackenen Brie in Pastry mit Karamell und Blaubeersauce, ein Käse- und Schinkenbrett mit selbstgemachte Pate, Pickles und Karamell-Nüssen.

Anschließend sind wir einmal um den Block gegangen und waren sofort im New York-Feeling. Allerdings das alte New York am Battery Park… was vielleicht auch kein Wunder ist, den Philadelphia ist eine der ältesten Städte der USA und zählt zur Wiege Amerikas.


Morgen werden wir dann in die Geschichte der Stadt eintauchen.
Zu der natürlich auch die berühmte Rocky-Statue und DIE Treppe vom Philadelphia Museum of Art gehört (ich habe auch diese Filme nie gesehen).

Kategorien: Capitol Region | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: