Outer Banks – 1. Tag

Wir erkunden die Outer Banks

Dienstag den 12.9.2017
Hotel Days Inn, Kill Devils Hill, Outerbanks

Heute früh sind wir zum Sonnenaufgang an den Strand gegangen- natürlich haben wir uns nur in Klamotten geworfen und sind los gegangen. Es war windig, hat sich aber wirklich gelohnt. Nach einem tollen „Fotoshooting“ und Sonnenaufgang ginge wir zurück zum Hotel und haben erstmal geduscht und uns angezogen. Nachdem wir dann gefrühstückt haben (und den zweiten Kaffee vor dem Haus in Schaukelstühlen sitzend genossen haben) ging es auf den Weg zur Südspitze der Outer Banks.

Das heißt, vorher waren wir noch bei Wright Memorial – auf
dem Platz bzw. Hügel, auf denen die Gebrüdern Wright ihre erstes Motor getriebene Flugzeug der Geschichte ausprobierten.
Wie haben uns den Hügel angesehen und Filme und Fotos bei einer Nachbildung des Flugzeuges gemacht.

Dann ging es vorbei an vielen bunten Häusern auf Stelzen, Brücken und Surfshops zum ersten Leuchtturm. Zwei hatten wir heute auf unserer Route -beide schwarz-weiß gestreiften bzw. der eine etwas gekringelt.
Wir sind nicht raufgegangen – das war uns mit 10,- $ zu teuer.
Weiter ging es entlang zischen Dünen und Meer. Wir waren auch bei dem berühmten Haus aus dem Film: das Lächeln der Sterne mit Richard Gere in Rondanthe. Hier sind wir auch an den Strand gegangen, an dem noch zwei Häuser nahezu im Wasser standen…
Das Haus aus dem Film wurde bereits sicherheitshalber vom Strand hinter die Düne „transportiert „!

Hier waren auch einige Familien, Angler und Leute zum Sonnen baden dort. Die See war tatsächlich ziemlich stürmisch und wir bekamen ein paar mal nasse Füße.
Wir sind dann noch bis zur Südspitze gefahren und wollten dort eigentlich essen – leider konnten wir dort in dem einen Laden nur frisches Seafood kaufen, das noch hätte gekocht oder gebraten werden müsste… also sind wir in einen – wieder sehr skurrilen Burger-Grill gegangen. Er hatte einen Extra-Raum, in dem so eine Art Flohmarkt war. Es war so windig, das uns die Pommes vom Teller geflogen sind. Den auch wenn es stürmisch war, war es warm und sonnig bis bedeckt.

Dann waren wir noch ein kleines Stück in einem Naturschutzgebiet. Dort haben wir Schildkröten, Fischreiher und Wasservögel ansehen. Allerdings auch viele Mücken… gegenüber sind wir an den Strand gegangen und ziemlich ungewollt nass geworden. Dort konnte aus dem Wasser herausragend ein Stück von einem untergangenen Schiff (eines von 2000 dort vor der Küste) sehen.

Wir fuhren dann auf geradem Weg nach Hause ins Motel. Heute entschieden wir uns wieder für Wein und Käse im Motel… bzw. hinter dem Motel am Strand. Und jetzt geht es ins Bett.

Kategorien: Capitol Region | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: