Schokomousse mit Himbeeren

Im Fiamma haben wir sehr feine Nudeln gegessen – ich weiß nicht mal mehr, ob Ravioli oder etwas anderes. Aber der Nachtisch war sehr fein und an den können wir uns erinnern…

Dieses Rezept ist natürlich nur so ähnlich – schmeckt aber auch sehr gut.

Schokomousse mit Himbeeren

Für 6 Portionen

200 g Zartbitter-Kuvertüre
5 Eier
150 g Zucker
150 g Schlagsahne
1/4 TL gemahlener Zimt
2 Prisen gemahlene Gewürznelken
400 g Himbeeren
2 EL Puderzucker

  1. Kuvertüre grob hacken und in einer Schüssel über dem warmen Wasserbad schmelzen. Eier trennen. Eiweiße steif schlagen. Dabei nach und nach 50 g Zucker einrieseln lassen.
  2. Die Sahne steif schlagen. Eigelbe mit restlichem Zucker weiß schaumig schlagen. Zimt und Nelken unter die Eigelbschaum ziehen. Die flüssige, abgekühlte Schokolade unter die Eigelbmasse ziehen. Sahne mit einem Schneebesen unterheben. Dann den Eischnee unterziehen. Creme in kleine Kastenförmchen füllen oder Porzellanförmchen. Etwa 3 Stunden kalt stellen.
  3. Himbeeren verlesen. Einige für die Garnitur beiseite legen. Übrige mit dem Puderzucker pürieren. Durch ein feines Sieb streichen. Sauce auf Tellern anrichten. Mousse auf die Sauce stürzen. Mit Himbeeren garnieren.

t93 (1)

Kategorien: Desserts, Rezepte | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: